Seelsorge
Aufgabe Für Alle

Seelsorge ist ein zentraler Bestandteil unserer Gemeindearbeit…

…auch wenn sie meist im Verborgenen passiert.

Unser Pfarrer Stefan Taut berichtet:

Früher wurde das oft an den Pfarrer delegiert. Heute berichten mir Menschen, dass sie oft von anderen aufgesucht werden, um über schwierige Dinge im Leben zu reden. In der Freizeit, beim Bäcker, nach dem Gottesdienst oder im Beruf, beim Konfiwochenende oder an der Bushaltestelle. Das ist Seelsorge!

Auch unser Besuchsdienst wirft ja nicht nur ein Kärtchen in den Briefkasten, sondern steht zur Verfügung, wenn Gespräche gewünscht werden.

Seelsorge von Allen für Alle

Im Grunde ist es die ganze Gemeinde, die offen sein sollte für Seelsorge.

Wir haben die Aufgabe, ein vertrauensvolles Umfeld herzustellen, wo die Menschen wissen: Hier wirst du nicht verurteilt, hier kannst du kommen, auch – oder gerade – wenn du Probleme hast, hier gibt es Raum zum Reden. Und hier wird vertraulich mit dem umgegangen, was ich erzähle.

Auch ein Konfi-Elternabend, bei dem in Kleingruppen miteinander über Filmclips und die Themen gesprochen wird (Versöhnung, Schuld, etc. pp.) ist im weitesten Sinne Seelsorge. Den Menschen tut es gut, sich Dinge „von der Seele“ zu reden oder mal über mehr als das Wetter zu sprechen.

Wir fördern speziell Personen, die sich seelsorgerlich weiterbilden wollen, indem wir z.T. Gebühren für Kurse und Fortbildungen übernehmen.

Interesse?

Werde auch Du Teil unserer seelsorgerlichen Gemeinde, wir unterstützen Dich gerne!

Und ganz klar, wenn Du ein Gespräch suchst, auch dann sind wir da. Melde Dich einfach direkt bei Stefan Taut oder nimm über das Kontaktformular unten mit uns Kontakt auf.